Autoren

Dr. Christian Quaeitzsch
Seit 2010 arbeitet Christian Quaeitzsch in der Museumsabteilung der Bayerischen Schlösserverwaltung als Referent des Münchner Residenzmuseums. Vorausgegangen sind ein Kunstgeschichtsstudium in Heidelberg und Paris und im Anschluss daran verschiedene Beschäftigungen in den Bereichen Museum und Denkmalpflege sowie die Anstellung als Volontär und wissenschaftlicher Mitarbeiter bei den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen. Neben der Residenz und ihren Besuchern gilt sein besonderes Interesse den verschiedenen Facetten des höfischen Lebens sowie der Fest- und Theaterkultur des 17. und 18. Jahrhunderts.

Dr. Cordula Mauß
Zuerst als Kunsthistorikerin in der Museumsabteilung der Bayerischen Schlösserverwaltung tätig, ist Cordula Mauß seit Sommer 2014 Referatsleiterin in der Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecherin. Die studierte Kunsthistorikerin, Archäologin und Philologin ist eine begeisterte Museumsfrau, der eine spannende Vermittlung unserer Kulturschätze besonders am Herzen liegt. Neben den bayerischen Schlössern und Gärten interessiert sie sich besonders für (häufig in Bayerns Schlössern zu findende) italienische Kunst. In Italien verbrachte sie auch mehrere Jahre – als Studentin in Bologna, als Doktorandin am Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte in Florenz und am Deutschen Studienzentrum in Venedig sowie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Bibliotheca Hertziana (Max-Planck-Institut) in Rom.

Marion Biesalski
Als Restauratorin für Skulptur und gefasste Holzoberflächen ist Marion Biesalski seit über zwanzig Jahren im Restaurierungszentrum der Bayerischen Schlösserverwaltung beschäftigt. Die Dokumentation und Vermittlung von Wissen über Kunsttechnik und Restaurierung ist ihr ein wichtiges Anliegen. Seit einigen Jahren zeigt sie die Arbeit ihrer Kollegen in kurzen Filmbeiträgen, die dem Laienpublikum in Ausstellungen Einblick in die Tätigkeit von Restauratoren und Kunsthandwerkern gewähren.

Dr. Werner Helmberger
Nach dem Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Archäologie in München und Bamberg ist Werner Helmberger seit 1984 als Referent in der Museumsabteilung der Bayerischen Schlösserverwaltung tätig. Zu seinem Referatsgebiet gehören Schloss Johannisburg, Schloss Schönbusch und das Pompejanum in Aschaffenburg, Schloss Fantaisie in Donndorf bei Bayreuth, das Schloss in Veitshöchheim sowie die Festung Marienberg und die Residenz in Würzburg.

Dr. Sebastian Karnatz
Von 2000 bis 2006 studierte Sebastian Karnatz Kunstgeschichte und Germanistik an der Universität Regensburg, bevor er 2010 an ebendieser Universität zum Dr. phil. promovierte. In den darauffolgenden zwei Jahren absolvierte er ein Volontariat bei der Bayerischen Schlösserverwaltung als Stipendiat der Vera und Volker Doppelfeld Stiftung für Wissenschaft und Kultur und als Stipendiat des Freistaats Bayern am Zentralinstitut für Kunstgeschichte. Seit 2013 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter der Bayerischen Schlösserverwaltung und betreut die Cadolzburg und die Ausstellung »HerrschaftsZeiten! Erlebnis Cadolzburg«.

Dr. Uta Piereth
Uta Piereth studierte Kunstgeschichte, Geschichte und Romanistik in Freiburg, Poitiers, Bonn, München und Fribourg. Nach der Promotion war sie wissenschaftliche Volontärin bei den Museen der Stadt Regensburg, Mitarbeiterin beim Haus der Bayerischen Geschichte, war tätig für die Bayerische Staatsgemäldesammlungen, die Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen, die LMU München u.a. im Bereich Museumskonzeptionen und museale Vermittlungsarbeit. Seit 2007 war sie in der Museumsabteilung der Bayerischen Schlösserverwaltung zuständig für die Konzeption und Einrichtung des Museums Deutscher Fayencen in Schloss Höchstädt (2010), die Neupräsentation von Burg Prunn (2012) und seit 2013 für die Neukonzeption des „Burgerlebnisraums Cadolzburg“. Seit 2018 ist sie Referentin für die Cadolzburg und betreut die Bereiche Museumsdidaktik, Museumspädagogik, Führungswesen und Sonderprogramme.

Dr. Thomas Rainer
Thomas Rainer studierte Kunstgeschichte, Alte Geschichte und Geschichte in Innsbruck und Freiburg im Breisgau. Von 1998 bis 2001 forschte er an der Bibliothèque nationale de France in Paris. Ab 2002 war er als Kulturpublizist und Ausstellungskurator in München tätig, ab 2008 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Museumsabteilung und Öffentlichkeitsarbeit der Bayerischen Schlösserverwaltung. Von 2012 bis 2014 bekleidete er das Amt des Pressesprechers der BSV, seit 2016 ist er Referent der Museumsabteilung für das Markgräfliche Opernhaus; 2017 wurde er zum Konservator ernannt mit der Zuständigkeit für alle Bayreuther Objekte der BSV.

Christina Sebastian MLitt
Christina Sebastian studierte Kunstgeschichte und Geschichte mit Schwerpunkt Bayerische Landesgeschichte in München sowie Dress and Textile Histories in Glasgow. Während ihres Studiums arbeitete sie als wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Kunstgeschichte der Ludwig-Maximilians-Universität München und im Kunstreferat der Erzdiözese München-Freising. Im Redaktionsteam einer großen Empfehlungsplattform (Fashion/Interior) und in einer SEO/SEA Agentur sammelte sie einschlägige Erfahrungen im Online Marketing. Seit September 2017 ist Christina Sebastian Social Media Managerin bei der Bayerischen Schlösserverwaltung.

Anne-Sophie Schultes M.A.
Anne-Sophie Schultes studierte European Studies in Passau und World Heritage Studies in Cottbus und Tsukuba (Japan). Während ihres Studiums sammelte sie Erfahrung in einem Tourismusunternehmen in England und in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in der Kulturabteilung der Stadt Ulm und in der Kulturprogramm-Abteilung des Goethe-Instituts in Tokyo. Seit Juni 2017 ist sie Volontärin in der Öffentlichkeitsarbeit der Bayerischen Schlösserverwaltung.

Dr. Tanja Praske
Tanja Praske studierte Kunstgeschichte in Frankfurt und Paris. Sie promovierte über das französische Königsbild im Mittelalter und arbeitete nachfolgend im Rahmen eines Forschungsprojekts über die Darstellung von Emotionen in der Kunst des Mittelalters. Von März 2011 bis Februar 2013 war sie wissenschaftliche Volontärin in der Museumsabteilung der Bayerischen Schlösserverwaltung (BSV). Von März 2013 bis Mai 2015 war sie in der Öffentlichkeitsarbeit der BSV für Neue Medien zuständig.

Katharina Brauch M.A.
Katharina Brauch studierte Kunstgeschichte, europäische Ethnologie und klassische Archäologie in München. Von September 2011 bis Oktober 2012 war sie als Volontärin in der Presseabteilung der Schlösserverwaltung tätig und von Januar bis August 2017 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin zuständig für Marketingmaßnahmen rund um die Eröffnung der Cadolzburg.