Alle Artikel in: Geheimnisse

Unsere einzigartigen Schlösser und Burgen, Gärten und Seen spiegeln die vielfältige Kultur, Natur und Geschichte Bayerns wider und haben viel zu erzählen. In dieser Kategorie wollen wir für Euch das ein oder andere Geheimnis aus unseren Häusern lüften.

Eremitage Bayreuth Marmorsaal

Es ist nicht alles Marmor was glänzt – mit der Markgräfin Wilhelmine durch den Marmorsaal

Von Teresa Dendorfer, Margareta Sonnenwald & Gerhard Lehrberger, Lehrstuhl für Ingenieurgeologie der Technischen Universität München „Durch den Hof kommt man zum Hauptgebäude. Man betritt erst einen Salon, dessen Decke sehr schön bemalt und vergoldet ist; die Wandflächen sind aus grauem und die Säulen aus rotem Marmor mit vergoldeten Kapitälen und Kränzen; der Boden ist mit den verschiedenen Marmorsorten belegt, die man hierzulande findet.“

naturalienkabinett albert von coburg

Zur Gründung des Herzoglichen Kunst- und Naturaliencabinets Prinz Alberts von Sachsen-Coburg und Gotha im Jahr 1844

Von Dr. Eckhard Mönnig Naturkunde-Museum Coburg Dieser Beitrag erscheint im Rahmen unserer Blogserie anlässlich des Jubiläumsjahres „200 Jahre Albert und Victoria von Coburg“. Heute im Fokus: Prinz Alberts naturkundliche Sammlung, aus welcher später das Naturkunde-Museum Coburg hervorgehen sollte.

ohnes und schwahn artenintenvarisierung

Ein Projekt zur Förderung unserer Artenvielfalt & dem Schutz gefährdeter Tiere und Pflanzen

Diese Woche stehen weltweit unsere Insekten und die Artenvielfalt im öffentlichen Fokus. Am 20. Mai hatten wir mit dem Weltbienentag unsere Bienenwoche gestartet und zum heutigen Internationalen Tag der Artenvielfalt lenken wir auch nochmal den Blick auf alle anderen gefährdeten und schützenswerten Tier- und Pflanzenarten. Hierfür wollen wir euch eines unserer Projekte zur Biodiversität und dem Artenschutz in unseren Anlagen vorstellen:

albert victoria von coburg kinder

Albert und Victorias Vorzeigefamilie – Ein Blick hinter die royalen Kulissen

Im Rahmen unserer Blogserie anlässlich des Jubiläumsjahres „200 Jahre Albert und Victoria von Coburg“ werfen wir in diesem Beitrag einen Blick auf Albert und Victorias Elternrolle und den royalen Nachwuchs. Auf welche Weise inszenierte Prinz Albert die Royal Family als vorbildliche Institution und wie sah es eigentlich hinter den Kulissen aus?

Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha – Über sein Leben und Wirken

2019 jährt sich der Geburtstag des Coburger Prinzen Albert zum 200. Mal. Als Prinzgemahl der damals mächtigsten Frau der Welt, Queen Victoria von Großbritannien, ging er in die Geschichte ein. Albert war allerdings nicht nur Ehemann der Regentin, sondern gewann mit der Zeit selbst maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklung der britischen Monarchie. Mit diesem Beitrag zum Leben und Wirken des Coburger Prinzen starten wir unsere Beitragsserie anlässlich des Jubiläumsjahres „200 Jahre Albert und Victoria von Coburg“.

mathilde von bayern

„Eigen doch, dass mir keine Kinderleins erblühen sollen“ – Eine Königstochter wider ihre ’schlanke Taille‘

Es war eine überreiche Mitgift, die König Ludwig I. von Bayern seiner ältesten Tochter, Prinzessin Mathilde, zugestand, als sie im Dezember 1833 den hessischen Thronfolger und späteren Großherzog Ludwig III. heiratete. „Herzensthildchen“, des Monarchen Liebling, sollte es an nichts mangeln, wenn sie ihr neues Leben im südhessischen Darmstadt beginne.

Königin Viktoria und Prinz Alberts Weihnachtsbaum

Oh Tannenbaum, oh Christmas tree – Wie ein Coburger Prinz den Weihnachtsbaum in England populär machte

Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha wurde am 26. August 1819 auf Schloss Rosenau geboren. 1840 heiratete Albert seine Cousine, die britische Königin Victoria. Als Prinzgemahl übte er maßgeblichen Einfluss auf das politische und kulturelle Geschehen im britischen Empire aus und initiierte 1851 die erste Weltausstellung in London. Auch ein weiterer Verdienst wird Albert heute zugeschrieben: die Verbreitung des Weihnachtsbaums in Großbritannien.