Bilder

Eremiten Sadeler Residenz München

In dieser Miniatur sind gleich zwei fromme Klausner namens Wilhelm miteinander verschmolzen: Der Titulus nennt den heiligen Herzog Wilhelm von Aquitanien, den Patron der Waffenschmiede, ruhmreichen Heerführer unter Kaiser Karl dem Großen und Vorbild für das unvollendete Versepos „Willehalm” des Wolfram von Eschenbach. 806 trat er als Lainebruder in seine eigene Klostergründung ein, die heutige Abtei Saint-Guilhem-le-Désert Zugleich sind der Helm und das Kettenhemd unter der Kutte des Eremiten die Attribute des heiligen Wilhelm von Malavalle, der sich nach einem kriegerischen Leben auf päpstlichen Rat in der Toskana in die Einsamkeit zurückzog. Diesem Wilhelm war auch die Schleißheimer Schlosskapelle gewidmet.

In dieser Miniatur sind gleich zwei fromme Klausner namens Wilhelm miteinander verschmolzen: Der Titulus nennt den heiligen Herzog Wilhelm von Aquitanien, den Patron der Waffenschmiede, ruhmreichen Heerführer unter Kaiser Karl dem Großen und Vorbild für das unvollendete Versepos „Willehalm” des Wolfram von Eschenbach. 806 trat er als Lainebruder in seine eigene Klostergründung ein, die heutige Abtei Saint-Guilhem-le-Désert Zugleich sind der Helm und das Kettenhemd unter der Kutte des Eremiten die Attribute des heiligen Wilhelm von Malavalle, der sich nach einem kriegerischen Leben auf päpstlichen Rat in der Toskana in die Einsamkeit zurückzog. Diesem Wilhelm war auch die Schleißheimer Schlosskapelle gewidmet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.