Alle Artikel mit dem Schlagwort: Sonderausstellung

Falkenstein entwurf ludwig II

Falkenstein – Ein Projekt Ludwigs II.

Von Dr. Uwe Gerd Schatz, Kurator der Schlösser Ludwigs II. Ludwig II. plante seit 1883 eine weitere Burg, während seine Neue Burg (nachmals Neuschwanstein) noch in Bau war: Falkenstein, einige Kilometer westlich von Neuschwanstein, anstelle der Ruine von Deutschlands höchstgelegener mittelalterlicher Burg. Die vollendete Vision einer Burg Das Projekt einer neuen Burg Falkenstein war bei der extrem ausgesetzten Lage des Bauplatzes in 1.268m Höhe, bei der enormen Fernwirkung, die der Bau gehabt hätte, und vor allem bei dem hochmögenden, phantasiereichen und vielschichtigen Programm der Räume die vollendete Vision einer Burg. Aus der entscheidenden Planungsphase 1884/5 haben sich für die Haupträume prächtige, farbige und sehr präzise perspektivisch angelegte Entwürfe erhalten, die der Architekt Max Schultze und der Maler August Spieß gemeinsam geschaffen haben. Diese ermöglichen es dem Betrachter besonders gut, sich gehend oder sanft schwebend in die phantastische Bildwelt dieses einzigartigen Projektes hineinzuversetzen. In dem kompakten, rundansichtigen und malerisch komponierten Bau sollten im Erdgeschoss Küche und Dienerschaftsräume eingebaut werden. Der 1. Stock sollte die Wohnräume des Königs aufnehmen, Vorzimmer, Speisezimmer, Arbeitszimmer und Schlafzimmer. Den ganzen 2. …

pelargonienausstellung nymphenburg

Von royaler Sammelleidenschaft zur Pflanzenausstellung

Von Lisa Caroline Heun Die Nymphenburger Pelargoniensammlung Mit Beginn der Renaissance entwickelte sich ein stetiges Interesse am Sammeln alles Exotischen, welches sich auch auf die Gartenkunst und die Ausstattung der herrschaftlichen Gärten erstreckte. Viele einflussreiche Herrschaftshäuser unterhielten Sammlungen seltener Pflanzen, die gute botanische und gärtnerische Kenntnisse voraussetzten.

Cadolzburg_Sonderausstellung

Köstlichkeiten auf Pergament und Gaumen – Eine Sonderausstellung zum ältesten deutschsprachigen Kochbuch

Stichlingsmägen und Finkenzungen als Zutaten für Essbares? Das kommt einem seltsam vor, selbst wenn man dem Mittelalter so allerhand Schräges zutraut… Und doch gibt es ein Rezept im ältesten deutschsprachigen Kochbuch aus jener Zeit um 1350, das diese und andere „Köstlichkeiten“ zu verarbeiten vorschlägt – allerdings nur im Scherz.

Badesteg Exter

Sonderausstellung „Julius Exter – Moore, Bäche, See“ am Chiemsee

Von Dr. Thorsten Marr Farben als Ausdruck landschaftlicher Stimmung Bei der diesjährigen Sonderausstellung im Künstlerhaus Julius Exter in Übersee-Feldwies dreht sich alles um das Thema „Wasser“. Badende im Chiemsee, Bootsfahrten, der Uferverlauf des Überseer Baches und der Tiroler Ache, das Moor „Kendlmühlfilzen“.

Die zehnte Residenzwoche kündigt sich an

Mitte Oktober wird es wieder einmal soweit sein: Wenn auf der Festwiese abschließender Kassensturz gemacht und das Riesenrad langsam in seine Einzelteile zerlegt wird, beginnt in der Residenz die heiße Phase der Aufbauarbeiten: Wie jedes Jahr laden wir in der Woche nach dem Oktoberfest vom 12. bis zum 21. Oktober zur Residenzwoche ein – dieses Jahr schon zum zehnten Mal seit 2002.